Nationale Forschungsdateninfrastruktur für Ingenieurwissenschaften

Laufzeit: Vom 01.10.2020 bis zum 31.12.2021

NFDI4Ing ist eines der geförderten Konsortien in der NFDI-Initiative der DFG (https://www.dfg.de/foerderung/programme/nfdi/).

NFDI4Ing vereinigt die ingenieurwissenschaftlichen Forschungsgemeinschaften und fördert das Management ihrer Forschungsdaten. Das Konsortium vertritt Forschende aller ingenieurwissenschaftlichen Bereiche. Es bietet einen einzigartigen methodenorientierten und nutzendenzentrierten Ansatz, um Forschungsdaten FAIR zu machen – auffindbar, zugänglich, interoperabel und nachnutzbar.

NFDI4Ing wurde 2017 gegründet und steht in engem Austausch mit Forschenden aller fünf ingenieurwissenschaftlichen Fachgebiete der DFG-Systematik. Dabei arbeiten führende IngenieurwissenschaftlerInnen mit erfahrenen InfrastrukturanbieterInnen zusammen. Als ersten wichtigen Schritt hat NFDI4Ing die Vielfalt der konkreten Bedarfe im Forschungsdatenmanagement strukturiert. Ein breiter Konsens über typische Methoden und Arbeitsabläufe konnte etabliert werden: die Archetypen.

Die TU Clausthal beteiligt sich als wissenschaftlicher Partner an diesem Konsortium; das EST bringt dabei seine Expertise in das Teilprojekt "ALEX: maßgeschneiderte Experimente mit hoher Variabilität" ein.

Website:
https://nfdi4ing.de/
Logo der RWTH Aachen University
Förderkennzeichen / Bestellnummer:
ohne
Mittelgeber / Auftraggeber:
  • RWTH Aachen University
Projektleitung: