Wir nutzen Cookies, um unser Angebot so barrierefrei wie möglich zu gestalten. Mit der folgenden Abfrage lassen sich die einzelnen Hilfsmittel auswählen und die Auswahl wird auf diesem Rechner lokal in Cookies gespeichert. Die Abfrage kann jederzeit über den Schalter oben rechts auf der Seite aufgerufen und verändert werden.

Alle Funktionen deaktivieren Alle Funktionen aktivieren Ausgewählte Funktionen aktivieren

RESERVEBATT: Systemdienstleistungen für den sicheren Betrieb des Energieversorgungssystems - Momentanreserve mit Hochleistungsbatterien

Laufzeit: vom 01.06.2017 bis zum 28.02.2021

Die Ziele des Projekts sind die Konzeption und Aufbau eines Demonstrators zur Erbringung von Momentanreserve (MR) als Systemdienstleistung (SDL) für Betreiber von Energieversorgungsnetzen sowie die Erforschung seines Verhaltens in der Praxis und dessen Bewertung in Bezug auf den vorgesehenen späteren Einsatzbereich. Abgerundet wird das Projekt durch die Entwicklung und Evaluierung von Verwertungsmöglichkeiten und möglichen Geschäftsmodellen für die Erbringung von SDL.
Am EFZN soll die netzstabilisierende Wirkung des Hochleistungs-Batteriespeichers im öffentlichen Netz untersucht und bewertet sowie weitere Use-Cases entwickelt werden. Aus wissenschaftlicher Sicht ist insbesondere die Weiterentwicklung von Batteriemodellen für den hochdynamischen Einsatz und die Auswirkungen auf die Lebensdauer von großem Interesse. Hierbei ist auch die Rückkopplung der Eigenschaften des Gleichspannungskreises über die Leistungselektronik mit der entsprechenden Regelung auf das Netz ein noch wenig untersuchtes aber hoch interessantes und relevantes Forschungsgebiet.

Förderkennzeichen/Bestellnummer:
03ET6123A

Mittelgeber/Auftraggeber:
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Partner:
Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut, Goslar
Akasol GmbH, Darmstadt
Stöbich technology GmbH, Goslar
Infineon Technologies AG, Neubiberg
LTI ReEnergy GmbH, Unna

Projektleitung:
Prof. Dr.-Ing. Hans-Peter Beck